LiteraTour 1:
Burgdorf - Kirchberg - Oeschberg - Koppigen

Mit Friedrich Glausers «Der Chinese» in der Gartenbauschule Oeschberg

Textprobe

LiteraTour-Info

Aktualisierungen

Töne

Vom Mord im Garten an der Oesch

von Patrik Wülser

Taxus Baccata. Pfründisberg ist nicht unbedingt der Ort, wo man lateinisch beschriftete Eiben oder Chinesen mit Hochseekapitänspatent vermutet. Ebenso wenig wie Morphinisten und Fremdenlegionäre.Das Kaff an der alten Bern-Zürich Strasse ist nicht Wien, Genf, Paris oder Gourrama. Hier sucht man darum auf den ersten Blick nicht nach den Spuren von Glauser, sondern eher von Gotthelf. Doch wer als Spaziergänger von Ersigen her, vorbei am Rudswilbad auf dem Weg nach Pfründisberg ist, kann sich durchaus vorstellen, dass in dieser Landschaft an einem schönen Sonntag vielleicht auch einmal Jakob Studer mit seiner Frau Hedy zu Fuss unterwegs gewesen sein könnten. Und vielleicht hat der Fahnderwachtmeister dabei seiner Frau auf dem Weg nach Pfründisberg dann auch vom Fall des Chinesen erzählt. Sein letzter grosser Fall, den er später manchmal auch einfach die Geschichte der drei Atmosphären nannte. Denn, sagte er, der Fall des Chinesen hat in drei verschiedenen Atmosphären gespielt: In einem Dorfwirtshaus, in einer Armenanstalt, in einer Gartenbauschule. Darum nenn ich den Fall manchmal die Geschichte der drei Atmosphären....


Der Autor: Patrik Wülser, geboren 1964, ist Redaktor bei Schweizer Radio DRS. Er lebt in Bern.

Gartenbauschule Oeschberg


top

Website zum Buch «Mordsspaziergänge»
2001 © Website Regula Späni | © Fotos Willi Brand